Springe zur Navigation

Fördern Sie den Unterschied

"Mitglied in einem Verein. Ach nein. Wieso denn?", sagen viele Menschen und kommen lieber einfach so ins FITZ. Nichts dagegen zu sagen, und trotzdem ist unser Förderverein einer der größten in der Region. Was bringt die alle dazu einzutreten?

Was der Verein will. Präambel der Satzung

„Es ist das Anliegen des „Figurentheater Stuttgart“ e.V., das zeitgenössische Figurentheater zu pflegen und zu fördern. Dabei reicht der Spannungsbogen vom Spiel mit der traditionellen, gestalteten Theaterpuppe bis hin zu Formen eines Theaters, das die Auseinandersetzung von Figurenspiel mit anderen Formen der Darstellenden, der Bildenden Kunst, der Musik oder der Filmkunst sucht. Insbesondere die Förderung der in Stuttgart und der Region arbeitenden Künstler macht sich der Verein zur Aufgabe. Dabei ist die Unterstützung gerade auch der Arbeit junger, professionell arbeitender Künstler ein besonderes Anliegen. Daneben ist es Aufgabe, international renommierte Künstler nach Stuttgart zu holen, um den Austausch zwischen Figurenspielern verschiedener Nationen zu intensivieren und internationale Kooperationen zu ermöglichen. Mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater soll ein internationales Zentrum des Figurentheaters gestaltet werden, in welchem die Möglichkeiten der Darstellung dieser besonderen Theaterform erforscht werden. Gleichzeitig soll für das Figurentheater ein immer breiteres Publikum gewonnen werden.“

Warum Menschen Mitglied werden

Reden wir nicht drum herum: Die allermeisten unserer knapp 400 Mitglieder sind aus genau einem Grund im Förderverein: Sie schätzen das FITZ, seine Künstler und seine Vielfalt und möchten das alles unterstützen und absichern. Natürlich gibt es auch finanzielle Vorteile wie den ermäßigten Eintritt (beim „1+4 Beitrag“ sogar für fünf Menschen). Auch der Rabatt an der Bar ist schön, aber nicht wirklich ein Grund, einem Verein beizutreten. Entscheidend ist die Frage, ob Sie durch unsere Inszenierungen inspiriert werden, ob es Ihnen gefällt, künstlerisch überrascht zu werden und ob Sie sich schlicht hier wohlfühlen. Wenn ja, dann würden wir Sie gern als Förderer begrüßen.

Ein paar Details?