Springe zur Navigation

zerSTÖRung pompejianisch

Kaputtmachen mit Lust und Jazz. Ins ehrwürdigen Wilhelma-Theater (klassizistischer Bau im pompejianischen Stil) laden sieben Studenten, die destruktive Seite der menschlichen Natur als etwas Kreatives zu begreifen. Wir beobachten eine Gruppe von forschend-manipulativen SpielerInnen bei der Entwicklung von Zerstörungsmaschinen, folgen ihren ebenso amüsanten wie bösartigen Experimenten mit dem destruktiven Repertoire einer zerstörerischen Gesellschaft.

Wann? Am 8., 9., 14., 16. und 17. April 2016