Springe zur Navigation

Assitej-Veranstalterpreis für das FITZ

  • FITz Team Roeckle

    Foto: Oliver Roeckle

Die Intendantin des FITZ, Katja Spiess, hat für ihre engagierte Betreuung der Gastspielkünstler eine Auszeichnung für „hervorragende Gastfreundschaft und Gastspielorganisation eines qualitätsvollen Theaterprogramms für junges Publikum“ erhalten. Das Netzwerk der Kinder- und Jugendtheater, ASSITEJ, ehrt alle zwei Jahre Personen und Institutionen, die sich für junge Zuschauer engagieren.

Aus der Laudatio der stellvertretenden Vorsitzende der ASSITEJ Andrea Maria Erl:

„…Hinzuzufügen ist die besondere Bedeutung des FITZ als eine Art Kampnagel, Mousonturm, HAU, FFT oder LOFFT für Figurentheater. Hier werden große Themen verhandelt, Trends in den darstellenden Künsten entwickelt und Kinder und Erwachsene gleichermaßen angesprochen. Mit dem gleichen Ernst. Mit Humor. Mit Anspruch.
Das pädagogische Konzept des FITZ argumentiert daher auch von der Kunst ausgehend und macht keinen Unterschied zwischen Erwachsenen und Kindern als Zuschauer, denn alle werden im Figurentheater „ermutigt, über die gewohnten Alltagsgrenzen hinauszuschauen, neue Perspektiven zu entwickeln und Impulse im sozialen Miteinander zu entdecken und zu gestalten.“
Für Katja Spieß ist der Blick über das Gewohnte hinaus selbstverständlich, künstlerische Vernetzung ist notwendig und der Kontakt zum Publikum essentiell.
Theater ist Dialog – zwischen Spielern und Zuschauern, zwischen Puppen und Menschen, zwischen Künstlern und Veranstaltern. Dieser Dialog ist ein gesellschaftlicher und politischer Auftrag, aber auch Ergebnis der Liebe zum Theater, wo auch immer es veranstaltet wird.
Vielen Dank und weiterhin viel Beharrlichkeit auf diesem Weg!“

Wir sind erfreut!