Springe zur Navigation

Nachtgestalten

Nachtgestalten kommen am Tag, der Tag macht sie deutlich. Sie sind vor dir da, wenn du die Tür zuschließt. Immer tragen sie deinen Namen, sie sehen aus wie du, bevor du dein Spiegelbild eilig korrigierst: Fast nicht beleuchtet, sind sie das scharfe Bild deiner Verwirrung.


Inszenierung

Eine Mutmaßung über das selbstbestimmte Leben.

Daemon Artikelbild „Jeder mag seine eigenen Dämonen haben, man kennt sie oder auch nicht und wird sie sein Lebtag nicht los. Bei mir liegt die Sache so. Mein Dämon ist, laut Eigendefinition, zu Hause im Mysterium des organischen Lebens, er meint damit, … mehr


Inszenierung

Eine theatrale Traumforschung von Spielern aus Deutschland und Polen.

Rem Muschiol 3 „Der Surrealismus beruht auf dem Glauben an die höhere Wirklichkeit gewisser, bis heute vernachlässigter Assoziations-Formen, an die Allgewalt des Traums, an das absichtsfreie Spiel des Gedankens.“ (André Breton : Manifest des Surrealismus, 1924) Gemeinsam träumen? Ist das möglich? Oder ist … mehr