Springe zur Navigation

Ein Hochzeitsspiel mit Messer und Gabel!

erschienen am 01.01.2004 in Thüringer Allgemeine

„Ein Hochzeitsspiel mit Messer und Gabel! 45 Minuten, in denen man sich verblüfft die Augen, ob minimalistischer, höchst plastischer Einfälle reiben und hinterdrein gar noch eine Träne der Rührung dann finden konnte. Dank an Sigrun Kilger und Hartmut Liebsch. Wo bekommt man schon ein Märchen mit Eiern, Servietten, Kaffeekanne und Besteck serviert? Das wussten die Ideengeber des Hochzeitsspiels für ‚ärmere‘ Leute wohl auch und bescherten ein doppelbödiges Dialogspiel, in dem ein Eierkoch ermordet wird, bis dass der Dotter fließt, man auf Gabeln stelzt und Brötchen reitet sowie auch ein klein bisschen geliebt wird – freilich unter der Käseglocke.“