Springe zur Navigation

Ein Zungenschmeichler, ein Amueses geulles

erschienen am 01.01.2004 in Frankfurter Rundschau

„Frühstück – heißer Kaffee, frische Eier, weiße Servietten gehören dazu, so ganz klassisch, Stelldichein zu zwein. Und was ist, wenn sich die Serviette in einen König, die Eierbecher in seine Stiefel, Messer und Brötchen in sein Pferd verwandeln? ,Das Frühstücksmärchen‘ – erzählt vom Materialtheater Stuttgart… ein Zungenschmeichler, ein Amueses geulles, das nicht sättigt, sondern Appetit macht.

Er gerät auf der Reise zu der Dame seines Herzens in die Wogen des Tischtuches, kentert mit seinem Brotkörbchenboot. Da stapft, torkelt, schleicht ein kaum zwei Handbreit hohes Etwas aus Stoff und Metall über den Tisch, und Mensch sieht Mensch, sein Imponiergehabe, seine Sehnsüchte, entdeckt in Stoffalten Gesichtszüge.“