Springe zur Navigation

EUROPA IM FOKUS

»Der Garten« vom Ensemble Materialtheater
erschienen am 01.08.2010 in sur, Kulturpolitik für Stuttgart und Region, Aug/Sept 2010

Dass Figurentheater nicht Kasperl-Theater, aber ein faszinierendes Spiel von Puppen, Menschen und Materialien ist, dürfte dem Stuttgarter Publikum längst bekannt sein. Das Zentrum für Figurentheater Fitz! im Tagblattturm arbeitet über zwanzig Jahre kontinuierlich am Renommée dieses grenzüberschreitenden Genres. Zudem gibt es den gleichnamigen Studiengang an der Musikhochschule, der bereits 1983 von Werner Knoedgen, selbst Figurenspieler und bis heute Leiter, gegründet wurde und viele Einzelspieler und Ensembles vorzuweisen hat. So auch das Ensemble Materialtheater, das sich vor rund fünf Jahren aus dem Materialtheater Stuttgart und dem Theater pepperMIND formierte. Sein harter Kern besteht aus Sigrun Kilger, Annette Scheibler, Alberto García Sánchez und Hartmut Liebsch. Die vier arbeiten oft mit anderen, internationalen Künstlern zusammen. Für ihr neustes Stück »Der Garten«, welches am 24. September im Fitz! uraufgeführt und von der Stadt als Einzelprojekt gefördert wird, haben sie sich das Théâtre Octobre aus Brüssel, die Regisseurin Francesca Bettini, die Trägerin des baden-württembergischen Kleinkunstpreises Sandra Hartmann sowie die Berliner Figurenspielerin Alexandra Kaufmann geholt. Inhalt: Fünf Frauen wollen Aischylos‘ »Schutzflehende« inszenieren, ein Stück über 50 Frauen, die einer Zwangsheirat entfliehen und Asyl im reichen Argos wollen – hoch aktuell, politisch, übertragbar auf heutige Verhältnisse. Doch bereits die Proben werden zur Herausforderung in Sachen Menschlichkeit und Demokratie. Alberto Garcia Sánchez schrieb die Geschichte als »giftig ironische Abrechnung mit den besten Absichten und den Gren­zen des Theaters« und führt Regie. »Der Garten« ist der erste Streich einer vierteiligen Europa-Reihe, (eva) www.fitz-stuttpart.de