Springe zur Navigation

Mysteriöse Frau

Moment, bitte! Mysteriöse Frau Figurentheater Sabine Mittelhammer aus Berlin erzählt im Fitz von der berühmten Tänzerin und Spionin: 'Best of Mata Hari oder Das nackte Leben freier Künstlerinnen'. Frau Mittelhammer, was interessiert Sie an Mata Hari: die Tänzerin oder die Spionin? Beides, wir waren am Anfang auf ihr Künstlerinnendasein konzentriert, weil es eine Parallele zu mir als freischaffende Künstlerin gibt, aber dann ging es mehr und mehr um die Spionage. Durch den Ersten Weltkrieg gab es einen Bruch in ihrem Leben, aber sie hat sehr schnell reagiert und sich als Spionin über Wasser gehalten. Wie kam es dazu? Durch ihren Zugang zu höheren Kreisen. Sie hatte gern Affären mit Offizieren. Wirkliche Informationen hat sie aber nicht herausbekommen, sie war keine gute Spionin. Es war ihr viel wichtiger, ihren Lebensstandard zu halten. Was wurde aus ihr? Sie wurde zur Doppelagentin. Ende des Ersten Weltkriegs haben die Franzosen sie dann als Bauernopfer hinrichten lassen. War sie denn eine sympathische Figur? Ich glaube, sie hatte eine besondere Ausstrahlung. Sie war kein klassische Schönheit, aber faszinierend und mysteriös. adr Termine vom 12. bis 14. März um 20.30 Uhr
erschienen am 12.03.2015 in Stuttgarter Zeitung
von Adrienne Braun

Frau Mittelhammer, was interessiert Sie an Mata Hari: die Tänzerin oder die Spionin?

Beides, wir waren am Anfang auf ihr Künstlerinnendasein konzentriert, weil es eine Parallele zu mir als freischaffende Künstlerin gibt, aber dann ging es mehr und mehr um die Spionage. Durch den Ersten Weltkrieg gab es einen Bruch in ihrem Leben, aber sie hat sehr schnell reagiert und sich als Spionin über Wasser gehalten.

Wie kam es dazu?

Durch ihren Zugang zu höheren Kreisen. Sie hatte gern Affären mit Offizieren. Wirkliche Informationen hat sie aber nicht herausbekommen, sie war keine gute Spionin. Es war ihr viel wichtiger, ihren Lebensstandard zu halten.

Was wurde aus ihr?

Sie wurde zur Doppelagentin. Ende des Ersten Weltkriegs haben die Franzosen sie dann als Bauernopfer hinrichten lassen.

War sie denn eine sympathische Figur?

Ich glaube, sie hatte eine besondere Ausstrahlung. Sie war kein klassische Schönheit, aber faszinierend und mysteriös. adr

Termine vom 12. bis 14. März um 20.30 Uhr