Springe zur Navigation

Von Kindern und anderen Göttern

Meister des Jugend-Theaters zu Gast in Halle
erschienen am 26.09.2000 in Mitteldeutsche Zeitung

Halle MZ ahi. (…) Gyula Molnar: Der unbestrittene Star des Surrealen brachte mit ‚Asche‘ ein Thema auf die hallesche Bühne, das derzeit nicht nur Theatermacher in ganz Deutschland umtreibt. Doch anders als viele gut gemeinte Wortmeldungen war sein Dialog mit einem Abgewandten kein schwerblütiger Appell gegen Fremdenhass, sondern eine spielerische Erkundung des Unbekannten: Jener Mann, der den Requisiten-Koffer des Erzählers blockierte und damit auch die Erzählung in eine andere Richtung trieb, wurde mit allen Facetten von Wut über Schmeichelei bis zur wirklichen Freundlichkeit konfrontiert. Und am Ende schien er ebenso vertraut wie dieser fabelhafte Bienen-Dompteur und Tulpen- Imitator, dem er die Show gestohlen und als Gegenleistung eine neue Geschichte geschenkt hatte.