Springe zur Navigation

Zweifelsohne ein Höhepunkt beim diesjährigen „Figurentheaterfestival“

Krabat beim Internationalen Figurentheaterfestival Erlangen, Nürnberg, Schwabach, Fürth
erschienen am 21.05.2011 in Nürnberger Zeitung

„Es gibt in dieser Vorstellung Momente, die so nur in genau diesem Medium funktionieren, Momente, in denen alles aufgefahren wird, was das Genre hergibt: Masken, Puppen, Schauspieler, Musik, Beleuchtung, technische Effekte. Und nichts von alledem dient in solchen Momenten dem selbstverliebten Selbstzweck, sondern alles steht permanent und konzentriert allein im Dienste der Geschichte. Die heißt hier „Krabat“, ist von Otfried Preußler und wird vom Dreigestirn Figurentheater Wilde & Vogel, Grupa Coincidentia und Florian Feisel gespielt. Der düstere Stoff verbleibt bei dieser herausragenden Aufführung – stofflich wie beleuchtungstechnisch – in der Düsternis, verzerrte Live-E-Geigen-Rückkopplungen zerreißen die intensive Atmosphäre im E-Werk-Saal, in dem das fantastische Sujet fantastisch umgesetzt wird. Eine zauberische Verzauberung und zweifelsohne ein Höhepunkt beim diesjährigen „Figurentheaterfestival“.“