Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens A


Inszenierung 0

Basierend auf dem Roman von Sir Arthur Conan Doyle "Der Hund von Baskerville"

Ein Stück über Wunderglauben und Humbug.


Inszenierung 0

frei nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Willy Schuyesmans

So. Das war’s. Jetzt bin ich also tot. Diese unerfreuliche Entdeckung macht Benjamin ein paar Tage nach seinem 10. Geburtstag. Schon verlässt er seinen Körper und schaut erstaunt auf das Krankenhausbett, in dem der so friedlich daliegt. Benjamin beobachtet, was … mehr


Inszenierung 0

Dass die Außerirdischen genau hier landen ist kein Zufall, denn dies ist das Sprach- und Musiklabor für außerirdische Sprachen und Klänge. Frau Doktor Klara Lava Blauski und Frau Doktor Agnes Wolf sind entzückt, denn die vom Himmel gepurzelten Außeririschen bringen … mehr


Inszenierung 0

Falls Fragen noch offen sind

„Wenn man alle Welterklärungen nebeneinander aufstellen würde und Sie könnten sich die schönste davon aussuchen, dann müsste ich laut rufen: Moment – Moment – Moment! Da habe ich auch noch was zu sagen. Hören Sie sich auch noch meine Welterklärung … mehr


Inszenierung

Katalog der Kränkungen der Menschheit, Teil 3

Aus der Mitte des Universums vertrieben, ins Gewimmel der Evolution getaucht, und dann das: die dunklen Triebe übernehmen die Regie. Ade, freier Wille. Willkommen, ES. In ihrer unverwechselbaren Kombination aus Choreographie, Digitalität und Text verspinnen Meinhardt Krauss Feigl ihre Zuschauer … mehr


Inszenierung 0

Es ist Nacht. Eine unruhige Nacht. Drei Menschen träumen den selben Traum. Auf dem schmalen Grat zwischen Wahn und scheinbarer Normalität verlieren sie sich in einem grotesken Spiel. Einem Spiel, in dem Grenzen anfangen sich zu verwischen, und niemand mehr … mehr


Inszenierung 0

Mit ausdrucksstarken Bildern und stilvoller Verbindung von Mime, Objekttheater und Schauspiel erzählt das Duo corAkor die Geschichte eines Mannes, der sein gegenwärtiges Leben aufgibt, um in seiner Vergangenheit zu versinken. Am Grab seiner Schwester stehend erinnert er sich: wie sie … mehr


Inszenierung

Und mein Herz stand beinahe still

Schauspiel, Musik- und Objekttheater »Ich stehe mit geschlossenen Augen vor dir. Die Geräusche, die du machst, erwecken mich zum Leben. Können wir gemeinsam blind oder taub werden? Können wir die Welt, wie wir sie kennen, hinter uns lassen, um eine … mehr


Inszenierung

Die Wände des Zimmers hängen voller Erinnerungen. Die Tasten einer Schreibmaschine sind zu hören, dann und wann die Töne eines Cellos. Dort leben André und Dorine, ein bejahrtes Paar, gerade so wie viele alte Paare leben: leise, gefangen in Routine … mehr


Inszenierung 0

Die Menschen verlieren ja alles Mögliche, und manchmal verlieren sie auch ihre Angst. Zum Beispiel ihre Angst vor Spinnen oder vor sabbernden Tanten. Dafür ist Eva da. Eva gehört zum Lieferservice für verlorene Ängste. Die sammelt sie, verpackt sie sorgfältig … mehr