Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens D


Inszenierung

Eine Mutmaßung über das selbstbestimmte Leben.

„Jeder mag seine eigenen Dämonen haben, man kennt sie oder auch nicht und wird sie sein Lebtag nicht los. Bei mir liegt die Sache so. Mein Dämon ist, laut Eigendefinition, zu Hause im Mysterium des organischen Lebens, er meint damit, … mehr


Inszenierung

Komödie von Carlo Goldoni. Eine Inszenierung mit 80cm großen Marionetten, frei bearbeitet von H. Sperlich

Florindo Aretusi wird beschuldigt, den Bruder seiner Geliebten Beatrice getötet zu haben, und muss nach Venedig fliehen. Unter dem Namen ihres toten Bruders reist Beatrice als Mann verkleidet ihrem Liebsten hinterher. Zusammen mit ihrem Diener Truffaldino steigt sie zufällig im … mehr


Inszenierung

Eine Fabel über die schöne Heimat - mit Motiven von Bram Stoker, rumänischen Märchen und der Angst vor den Wölfen aus dem Osten.

Die Heimat, das sind die Berge, Wiesen, und Täler und mittendrin ein kleiner Ort, welcher nichts zu fürchten hat. Dort wo sich Fuchs und Hase… Sie wissen schon, dort wo unsre Blumen blühen, wo man sich kennt und dieselbe Sprache … mehr


Inszenierung 0

Die Bühne ist eine surreale Konstruktion aus Glas, Musikinstrumenten und den Lautsprechern eines alten Grammophons. Im Zentrum – ein Metallrad – ebenso Käfig wie Bildergenerator, Metapher wie sinnlich hartes Pendant zu Florian Feisels Körper. Ikarus ist nicht tot – dies … mehr


Inszenierung 0

nach dem Märchen der Brüder Grimm

„„Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje in der See, myne Fru, de Ilsebill, will nich so, as ik wol will…“ Mehr will Ilsebill, des Fischers Frau, weiter will sie kommen, nicht stehen bleiben beim Erreichten. Erst soll der verwunschene Fisch … mehr


Inszenierung 0

Bachelorprüfung Studiengang Figurentheater Stuttgart Stefan Wenzel
Ein Stück über das Schießen und geschossen werden

Der Freischütz (nach Apel, Kind und Weber) Im Walde im Walde, da kommt mir die Jagd. Im Jägerdorf am Jägerwald wohnt Wilhelm und träumt davon, Jäger zu werden, damit er Käthchen heiraten kann. Weil Jägerwerden aber nicht so einfach ist, … mehr


Inszenierung

Oder Das Lumpenpack von San Cristobal

Stellen Sie sich vor: sie bauen sich ein Heim, setzen Stein auf Stein, aber weil sie sich den Zement nicht leisten können, stürzt die Mauer wieder ein. Das entmutigt sie nicht, denn sie wissen, auch Karton und Pappe eignen sich zum Wändebauen … mehr


Inszenierung 0

Nach dem Märchen der Brüder Grimm

Garstig und schrecklich ist er, ein glatter glitschiger Frosch – und den soll sie küssen? Von Ihrem Teller essen, in ihrem Bett schlafen lassen? Nun gut, er hat der Prinzessin die liebste goldene Kugel gebracht? Na und? Soll ihn die … mehr


Inszenierung 0

Der Garten Ein Stück Europa.
Nach einer Geschichte von Alberto García Sánchez

„Das große Theater stolpert über die Alltäglichkeiten des Seins. Während die Frauen Aischylos im Chor sprechen, denkt die eine an ihre Kinder, die andere grübelt, wer ihr Shampoo benutzt haben könnte. „Der Garten“ ist kurios und ideenreich, aber in erster … mehr