Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens H


Inszenierung 0

„Die Felder und die Berge/ versteckt unter dem Schnee / ist das Nichts.“ Das dreizeilige japanische Haiku, dessen Wurzeln bis ins 9. Jahrhundert zurückreichen, ist die kürzeste literarisch anerkannte Gedichtform der Welt. Es beschreibt – formal streng definiert, ohne Titel, … mehr


Inszenierung 0

Glück ist, wenn man Schokolade hat und braucht nichts davon abzugeben. Glück ist, wenn man nichts vorhat und kann morgens einfach liegen bleiben. Glück ist, wenn man glücklich ist … Die beiden Engel Johanna und Johannes, die im Theater das … mehr


Inszenierung 0

Hans ist glücklich, denn sein Meister schenkt ihm für treue Dienste einen dicken Klumpen Gold. Das Gold wiegt schwer – warum also nicht das Gold gegen ein Pferd tauschen. Wäre das Pferd nur nicht so wild. Eine Kuh dagegen… . … mehr


Inszenierung 0

„…Da kriegte seine Frau ein Kind, das war oben ein Igel und unten ein Junge, und als sie das Kind sah, erschrak sie.“ „Hans mein Igel“ erzählt die Geschichte des jungen Hans, der wegen seines stacheligen Igelpelzes das Elternhaus verlassen … mehr


Inszenierung 0

Ein Familiendrama rund ums liebe Essen von Fitzgerald Kusz

Alle Jahre wieder erscheinen in adventlich geschmückten Schaufenstern und Kinderzimmern kleine Hexenhäuschen aus Lebkuchen und Zuckerguss. Warum die beklemmende Geschichte von Hänsel und Gretel zum klassischen deutschen Weihnachts-Märchen werden konnte, ist ein abgründiges Geheimnis. Fitzgerald Kusz und Thalias Kompagnons forschten … mehr


Inszenierung 0

Da ist der großspurige Hänsel, der immer schnelle Lösungen parat hat, und sich dann doch von der Hexe umgarnen lässt. Die folgsame Gretel, die zur rechten Zeit all ihren Mut, ihren Witz und ihr Geschick zusammennimmt, um sich und den … mehr


Inszenierung

Original-Textfassung der Gebrüder Grimm

Es ist, als hätte der Wald selbst die Geschichte aufbewahrt. Denn Martin Bachmanns Händen verwandelt sich rohes Fundholz fast wie von selbst in die lebensvollen Figuren des berühmten Märchens von Armut und Gefahr, Mut und Errettung. Bachmann ist ein erfahrener, … mehr


Inszenierung 0

Harry ist ein Frosch, aber nicht irgendein Frosch, denn tief in seinem Inneren ist Harry davon überzeugt ein Prinz zu sein. Seine Freundin Kathi, die eigentlich Märchen vorlesen möchte, wird durch Harry in eine wilde Prinzessinnen- Testreihe verwickelt, in deren … mehr


Inszenierung 0

Poetisches Theater

Der Mond ist das Licht der Nacht. Und die Nacht ist die Zeit der Träume. Der Mond ist rund und dreht seine Runden. Der zunehmende Mond, der Vollmond, der abnehmende Mond, der Neumond. Der Mond ist da, ist weg und … mehr


Inszenierung 0

Eine Huldigung an die bezopfte Heldin der Almen irgendwo „zwischen echter Alpenliebe und Trash“. Wie Stehaufmännchen erscheinen die Romangestalten aus multifunktionalen Kisten heraus und lassen unsere Phantasie Purzelbäume schlagen mit ihren schrägen Sprüchen und Aktionen. Es wird gejodelt und gesungen, … mehr