Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens H


Inszenierung 0

Öffnen Sie die Augen! Riechen sie den Duft frisch gemähten Grases – mit den Augen! Öffnen Sie die Nase! Hören Sie Kuhglocken – mit der Nase! Sehen Sie den Yeti – mit den Ohren! Folgen Sie einer Wanderung ins Hochgebirge, … mehr


Inszenierung 0

Glückliche Lichter – Optische Andeutungen. Eine magische Ausstellung!

Ein betörendes Reich aus Lichtreflexionen, projizierten Bildern und Klängen. Wundersame Konstruktionen lassen verblüffende Bilder entstehen, geschaffen durch optische Täuschungen und durch das Spiel mit Schärfe und Unschärfe. Für diese Installation nutzt der Bildende Künstler Flop die einfachsten Materialien und verzaubert … mehr


Inszenierung

Bacheorarbeit am Studiengang Figurentheater HMDK Stuttgart von Carmen Jessica Jung und Julia Bianca Jung


Inszenierung 0

Figurentheater-Animationsfilme von und mit Frank Soehnle

Film und Figurentheater in einer suggestiven Allianz. Die Animationsfilme des Figurenspielers Frank Soehnle spielen auf der dünnen Linie zwischen Wahn und Wirklichkeit, an der sich das Greifbare unvermutet zu Metaphern verdichtet. Seine Figuren und Szenen sind bizarre Spiegel einer Existenz, … mehr


Inszenierung 0

Herbst ist Hexenzeit – vor allem die Tage und Nächte um Halloween ( keltisch „samhain“) In einer Unterrichtsstunde der besonderen Art beantwortet daher Gemeindehexe Hermine Eulalia Drosselgrube alle dringenden Fragen zum Thema HEXEN. Das Wichtigste zuallererst: Es gibt GUTE Hexen … mehr


Inszenierung

Die Gebäude aus den Märchen der Gebrüder Grimm
Eine Architekturausstellung. Ein Theaterstück. Eine Trickfilm-Installation.
„Märchitektur“ für Menschen im Alter von 6 bis 106.

In den Märchen der Gebrüder Grimm tauchen seltsame Orte auf: bekannte, wie das Pfefferkuchenhaus oder das Schloss von Schneewittchen – oder fast vergessene, wie ein bewohnter Eisenofen oder ein 12-eckiger Turm. post theater baut eine spannende multi-mediale Ausstellung in das … mehr


Inszenierung

Ein Figurentheater nach Motiven von Samuel Beckett.

Zwei Frauen. Tür an Tür. Ein Küchenschrank als Heim. Ein Leben in hausfraulicher Abgeschiedenheit. Profane Tätigkeiten steuern ihren Alltag. Sie agieren in einer absurden Realität, deren Regeln sie unbeeindruckt folgen. Die Nachbarschaft wird genutzt um sich gegenseitig zu domestizieren. Das … mehr


Inszenierung 0

Das Verschwinden ist neben dem Entstehen das andere Wunder des Lebens. Es verschwinden Quarks, Sterne, Menschen, Schuhe, Kindheit, Gedächtnis, Brötchen, Evas Unschuld, ein Schnuller, ein Bein, drei Dörfer und das genze Theater. Was bleibt, sind die Geschichten. Drei Fähigkeiten braucht … mehr


Inszenierung 0

„Jeder Mensch trägt ein Zimmer in sich. Diese Tatsache kann man sogar durch das Gehör nachprüfen. Wenn einer schnell geht und man hinhorcht, etwa in der Nacht, wenn alles ringsumher still ist, so hört man zum Beispiel das Scheppern eines … mehr


Inszenierung 0

Nach einer Erzählung von Hans Fallada zaubern die Puppenspieler eine wunderbare Geschichte über kleines Unglück und großes Glück (oder umgekehrt?) auf die Bühne. Wenn man etwas liebt, das plötzlich weg ist, dann weiß man erst, wie sehr man es liebt. … mehr