Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens I


Inszenierung

florschütz & döhnert gestatten sich im Sommer einen Freiraum des Machens, des Forschens und des Findens. Sie zeigen in einer WAS AUCH IMMER-Performance Entwürfe zu Raum und Zeit, Musik, Objekten, Fiktivem und Banalem, Gedanken und Spaziergängen, eben alles, was im … mehr


Inszenierung

Sinnliches Theater ohne Worte mit Tanz und Live-Musik für ganz kleine Kinder

Hui! Da wird es emporgehoben. Das kleine Tuch tanzt in der Luft. Schnell wie der Wind. Das ist lustig. Wie es herum wirbelt! Wo will es denn hin? „Wind“ ist das Thema für dieses Tanztheaterstück für alle ab zwei Jahren. … mehr


Inszenierung

Ein einsamer Strand in Nordafrika. Das letzte Boot ist auf dem Weg nach Babylon, dem Gelobten Land. Ein nervöser Kapitän wartet ungeduldig auf seine letzten Passagiere, alles Flüchtlinge. Mit am Strand wartet das Böse. Der Teufel selbst. Wartet. Lauert. Auf … mehr


Inszenierung

Exekutionen, Tötungen, Hinrichtungen: Immer schon haben Menschen sich angemaßt, den Tod eines anderen Men-schen zu fordern, dem Anderen seine Daseinsberechtigung abzusprechen, ein Todesurteil zu vollstrecken. In der Regie des israelischen Regisseurs Ariel Doron stellt das Puppentheater-Ensemble nichts weniger zur Debatte … mehr


Inszenierung

(Dinge, die man leicht vergisst)

Ein auf dem Flohmarkt gefundenes Notizbuch aus dem Jahr 1942 dient Xavier Bobés als Ausgangspunkt für eine Reise in die Geschichte Spaniens während der Franco-Zeit. Auf der ersten Seite stehen die Worte: »Cosas que se olvidan fácilmente« Bobés zaubert und … mehr


Inszenierung

Wer war Edgar Allan Poe? War er der Urvater der Detektivgeschichten? Oder ein Lyriker? War er Alkoholiker? Ein Genie oder ein Wahnsinniger? Was ist Gerücht und was ist wahr? Aus einer intensiven Recherche entstand eine poetische Biografie. Vorhang auf, es … mehr