Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens M


Inszenierung

Europa in vier Kapiteln, letzter Teil

„Lügen setzen sich durch, während Dementis kaum zur Kenntnis genommen werden – vielleicht eine Binsenwahrheit, die aber von den großen PR-Agenturen gezielt eingesetzt wird.“ (Jörg Becker, Soziologe, Solingen.)


Inszenierung

Ein Stück ohne Worte für eine Puppe und einen Sänger

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.Video-Link: https://vimeo.com/97471076 „Alles was ich brauche ist: Helligkeit. Noch mehr Helligkeit…alle Helligkeit…Um meine Finsternis zu verjagen und die Finsternis dieser Welt.“ Meriam Bousselmi „Aus diffusem Hell-Dunkel entsteht Zauber, der die Phantasie packt und … mehr


Inszenierung

Eine transzendental-elektroide Performance zur Marienikonografie

Man muss sie nicht kennen, um sich an ihnen zu berauschen: Stefan Lochners „Madonna im Rosenhaag“, El Grecos „Jungfrau Maria“, Diego Velazquez` wunderbare „Krönung der Jungfrau Maria“, die „Darmstädter Madonna“ von Hans Hohlbein. Es reicht, zu erleben, wie sich lebendige … mehr


Inszenierung 0

NACH EINEM ROMAN DER ASTRID-LINDGREN-PREISTRÄGERIN LYGIA BOJUNGA NUNES

Maria kommt aus dem Zirkus und kann auf dem Seil tanzen. Aber alles, was in den zehn Jahren ihres Lebens geschehen ist, hat sie vergessen. Stundenlang lehnt sie am Fenster und schaut sie in den Hof hinaus. So viele Fenster, … mehr


Inszenierung 0

„Wie kann ich mich des nächsten Tages freun, wenn er mir mehr nicht als der heutige bringt?“ fragt die Frau, von der Demetrius glaubt, dass sie ihn liebt. Es ist seine Geschichte: Vom Aufstieg und Fall eines vermeintlichen Zarensohns. Ein … mehr


Inszenierung 0

Szenen aus dem Altersheim

Zart, zäh und zerzaust – da hängt sie an einer Garderobenstange und macht müde ihre Übungen: die 102-jährige Mathilde. Längst Zeit zu gehen, zumal im Altersheim ihr zu Ehren eine Feier organisiert wird. Doch Mathilde hat Wichtigeres im Kopf. Sie … mehr


Inszenierung 0

Nach einem Kinderbuch von Roberto Piumini

Großvater ist krank. Aber was reden die Erwachsenen denn da? Er liege im Sterben? Aber der Großvater zwinkert ihm doch zu und lädt ihn – ganz wie immer – zu einem kleinen Ausflug ein, einem Ausflug, bei dem man so … mehr


Inszenierung 0

Für böse Herren, Damen, Buben und Mädel mit Lehranstalts-Erfahrung

Frau Böcks heißes Eisen, auf des Gatten Leib gebracht, Lehrer Lämpels erhebendes Orgelspiel und sein explosiver Feierabend, Onkel Fritzens selige Ruh nach hemmungsloser Krabbelkäfer-Schlacht… Wilhelm Buschs Klassiker feiert fröhliche Urständ. Das Nürnberger Theater Salz und Pfeffer Wally Schmidt (frühzeitig desertierte … mehr


Inszenierung 0

Eine szenisch-musikalische Reise in die 50er Jahre

Jawohl, es ist der schönste, schön wie eine Perücke, Käsehäppchen, ein Urlaub sowieso und die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts, da war`s schön, ach so richtig schön. Irgendwo liegt vielleicht dort das Paradies, also blicken die drei Damen aus den … mehr