Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens N


Inszenierung 0

Eine Szenencollage bar jeder Vernunft

Ein exquisiter Reigen alltäglicher Grausamkeiten, Kabinettstückchen des Schauderns und Erschreckens: beklemmende Treibjagden übers Moor, „Psycho“ in zehn Minuten, das fürchterliche Ende von Hans dem Schläger, ein Traum ohne Ende und viele weitere funkelnde Irrlichter, giftig-süß umweht von Orgel, Bass und … mehr


Inszenierung 0

Zur Äußerung des Inneren

Es war einmal eine Landschaft, die aussah wie ein gesunder, dreißigjähriger, mitteleuropäischer Mann. Direkt neben der Landschaft erhob sich ein großer und mächtiger Wald, der aussah wie eine dunkle und mysteriöse Frau. Und plötzlich ist sie da, die Prinzessin. Woher … mehr


Inszenierung 0

„Nimm dem Durchschnittsmenschen seine Lebenslüge und du hast ihn auch seines Glückes beraubt“, schrieb Henrik Ibsen einmal. Satirisch und parodistisch, musizierend, singend und assistiert von Puppen spielen Scheibler, Kilger und Hartmann mit Selbstbildern von Frauen. Zum Zug kommen Frauen, die … mehr


Inszenierung 0

Auswahl aus dem „Kunstpiep“ - Wettbewerb für Medienkunst

„Kunstpiep“, das ist jener vom Deutschen Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst in Bochum erstmals 2011 initiierte Kurzfilmwettbewerb zur gegenseitigen Inspiration von Figurentheater und Medienkunst. Angesprochen wurden Akteure aus den Bereichen von Figuren-, Objekt- und Materialtheater, Performance, Film, Medienkunst, Installation und … mehr


Inszenierung

Ein Duett von Frank Soehnle, Figurenspieler und Jesper Ulfenstedt, Kontrabassist

Die grundlegende Idee hinter dem Projekt ist die Interaktion zwischen zwei Personen, zwischen Instrument und Figur und zwischen Musik und Bewegung. Die Kompositionen spannen einen Bogen von Barock über Atonalität bis hin zum Jazz. Die Auftritte der Figuren ermöglichen dem Zuschauer … mehr


Inszenierung 0

Sie wollte eine große Liebe leben, er wollte eine Revolution machen. Nun, da der Himmel aufgebrochen und auf die Erde gefallen ist, irren sie lachend umher und zertreten barfuss die Scherben ihrer Ideale. Nachtwandler ist ein von zwei wundervollen Darstellern … mehr


Inszenierung 0

"So mög' lieber er selbst, so nie was er liebt erlangen"

„NARZISS! – so mög´ lieben er selbst, soll nie was er liebt erlangen“ ist eine zeitgenössische Adaption des antiken Mythos von Narziss und Echo aus den „Metamorphosen“ des Ovid. Die Diplominszenierung der Absolventin des Studiengangs Figurentheater Claudia Friedemann, die zusammen … mehr


Inszenierung 0

Szenische Installation (Tryout)

Ein geisterhafter Spaziergang durch die Ecken einer verlassenen Neubausiedlung. Aus dem fahlen Licht einer Straßenlaterne dringen Stimmen der Vergangenheit. Ich betrachte den Treppenabsatz eines Ladeneingangs: Ich erinnere mich daran wie wir dort einmal saßen. Fast ist es so als wäre … mehr


Inszenierung 0

Animationsfilm und Ausstellungseröffnung

Unter den Kindern des Dorfes herrscht das Gesetz des Stärkeren: Angeführt vom brutalsten und gemeinsten der Jungen verhöhnen sie den Außenseiter, den Rabenjungen. Eines Tages erscheint ein bezauberndes Mädchen aus der Ferne, das alle in ihren Bann zieht. Doch wem … mehr