Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens R


Inszenierung 0

Das Szenarium: ein Restaurant. Darin zugange: eine unermüdliche Belegschaft von Obern, ein eingespieltes Team, das in Vorbereitung des Ansturms der Gäste seine immer wiederkehrenden Rituale zelebriert. Da ist zum ersten der eitle und ehrgeizige Oberkellner, der davon träumt, schon bald … mehr


Inszenierung

»Dreams and beasts are the two keys by which we are to find out the secrets of our nature. They are our test objects.« (Ralph Waldo Emerson 1832) Wovon träumen Roboter? Zwei Tänzerinnen und ein Tänzer bewegen sich in einen … mehr


Inszenierung

Nach ihrer grandiosen Tetralogie zu den »Großen Kränkungen der Menschheit« (»Und plötzlich stand die Sonne still«, »Der Zoo in uns«, »Als ES über uns kam«, »Die zweite Realität«) folgen meinhard krauss feigl den Entwicklungslinien der Künstlichen Intelligenz und spinnen sie … mehr


Inszenierung 0

von Helmut Landwehr

Paris, 50, rue d’Amsterdam. In zerdrückte Laken gewickelt liegt ein Mann in einem Zimmer zum Hof. Seine Augen sind noch geschlossen, doch der morphine Schleier ist nicht mehr dicht genug gewebt, um seine Schmerzen und Gedanken ruhig zu halten. An … mehr


Inszenierung 0

Liebe und Tod in der Küche. Frei nach Shakespeare

Romeo und Julia in 9 Gängen gehackt, garniert und serviert: 1. Man nehme einen großen eingelegten Chili der Marke „Montague“ und menge ihn über Nacht unter die etwas kleineren, aber schärferen Chillies aus dem Hause „Capulet“. 2. wasche und putze ersteren und verfahre 3. gleichermaßen mit einer der kleinen „Capulet“- Schoten. 4. Man halbiere beide und 5. entkerne sie, 6. schneide sie in Ringe und 7. vermische sie. 8. Man hacke beide klein und 9. verarbeite sie in einem Mörser zu einer homogenen Paste


Inszenierung

Man nehme ein kleines Dorf, füllt es mit dem Hass von zwei Familien und gibt etwas Schwefel hinein. – Dann entkernt man einen Cousin, einen Busenfreund und einen Brautwerber und rührt sie unter. – In einem geschlossenen Garten erhitzt man … mehr


Inszenierung 0

nach einer Erzählung von Anton Tschechow

Seit 20 Jahren verzaubert „Rothschilds Geige“ mit schau- und figurenspielerischer Meisterschaft das FITZ-Publikum. Die letzte Vorstellung: Eine Schauspielerin und ein Marionettenspieler übergeben ihre Erinnerungen an ein Theaterleben dem Trödel. Vorher erleben wir noch einmal ihr Theater: Ein szenisches Ereignis, dem … mehr


Inszenierung 0

Ein schaurig-schönes Stück Theater über den ersten Schritt, die Liebe und den guten, alten, bösen Wolf. „Sei auf der Hut, mach dir Mut!“, flüstert Rotkäppchen sich zu und zählt ihre Gänseblümchen ab: „Ich gehe, ich gehe nicht, ich gehe…“ Im … mehr


Inszenierung

Nach dem Märchen der Brüder Grimm

Es wirken mit: Eine energische, umtriebige und liebevolle Großmutter, die auch ein ziemlicher „Besen“ sein kann; die Mutter von Rotkäppchen, beflissen, bemüht – und immer leicht überfordert; natürlich das Rotkäppchen, drauf und dran, die mütterliche Obhut zu verlassen und es … mehr


Inszenierung

Nach dem Märchen der Brüder Grimm

Es war einmal ein liebes, kleines, süßes, nettes Mädchen, das hieß das Rotkäppchen. Und weil es so ein liebes Mädchen ist, geht es eines Morgens zur kranken Großmutter, um ihm einen leckeren, selbst gebackenen Kuchen zu bringen. Natürlich möchte es … mehr