Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens S


Inszenierung

Sibirien? Dort, in der Einsamkeit, beginnt das Unberechenbare. Dort, im Unbegrenzten, bekommt es jede/r mit sich selbst zu tun. Sibirische Fragen: Was geschieht, wenn nichts zerstreut? Womit verbringen wir unsere Zeit? Was erhalten wir aufrecht? Wonach sehnen wir uns? Inspiriert … mehr


Inszenierung 0

„sich Beine machen“ untersucht, wie das Ideal des schönen Menschen in kommenden Zeiten verwirklicht. Nicht mehr die Kleidung, die Hülle sind es, die verändert und neu gestaltet werden, jetzt ist es der Körper selbst, an den Hand angelegt wird. Der … mehr


Inszenierung 0

Textstücke und wahlverwandte Handlungen mit Figur

Studentisches Projekt


Inszenierung

eine maritime Expedition

„Lobe das Meer – doch halte Dich an Land“ Im Fangnetz von infernalischen Stahlklängen und oszillierendem Stimmgeflimmer findet sich eine fischgeschwänzte Frau zwischen Klischee und ihrem gefiederten Ursprung wieder. Bachelorarbeit von Winnie Luzie Burz, Studiengang Figurentheater an der Staatlichen Hochschule … mehr


Inszenierung

Mensch - Sex – Roboter. Zutritt ab 18 Jahren.

»Es treten auf: ein leibhaftiger Schauspieler und Lola. So heißt der vollbusige Prototyp eines Sexroboters.« (StZ) ›Du sollst nicht so zu mir sprechen heute abend!‹ (Lola) Was bringt einen Roboter dazu, eine derartige Forderung zu stellen? Handelt es sich um … mehr


Inszenierung 0

Der Stuhl will nicht mehr dienen, will nicht, dass man ihm den Rücken zukehrt, wenn man, mit dem Hintern zuerst, sich auf ihn setzt und ihm, gedanken- und gewissenlos zur Last fällt. Seit Urzeiten ist er dem Menschen untertan. Jetzt … mehr


Inszenierung 0

oder was das Leben zu bieten hat

„Was passiert mit einem, wenn man tot ist?“ – das ist die dringende Frage der kleinen Sofie. Peter Rinderknecht und Simon Hostettler machen aus dem ’schwierigen‘ Stoff ein Theaterstück, das getragen wird von feinem Humor, ein Stück voller Lebensbejahung und … mehr


Inszenierung 0

„Was passiert mit einem, wenn man tot ist?“ – das ist die dringende Frage der kleinen Sofie. Peter Rinderknecht und Simon Hostettler machen aus dem ’schwierigen‘ Stoff ein Theaterstück, das getragen wird von feinem Humor, ein Stück voller Lebensbejahung und … mehr


Inszenierung

von Gyula Molnàr und Hartmut Liebsch

Sind Hund, Katz und Hahn echt? Selbstverständlich nicht! Ist der Esel eine Maske? Natürlich! Das Ganze ein Stück im Stück, eine Allegorie? Möglich. Der Boden schwankt. Unverstellt und listig breiten Hartmut Liebsch und Guyla Molnàr eine einfache und gleichzeitig trügerische … mehr