Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens S


Inszenierung 0

„Was passiert mit einem, wenn man tot ist?“ – das ist die dringende Frage der kleinen Sofie. Peter Rinderknecht und Simon Hostettler machen aus dem ’schwierigen‘ Stoff ein Theaterstück, das getragen wird von feinem Humor, ein Stück voller Lebensbejahung und … mehr


Inszenierung

von Gyula Molnàr und Hartmut Liebsch

Sind Hund, Katz und Hahn echt? Selbstverständlich nicht! Ist der Esel eine Maske? Natürlich! Das Ganze ein Stück im Stück, eine Allegorie? Möglich. Der Boden schwankt. Unverstellt und listig breiten Hartmut Liebsch und Guyla Molnàr eine einfache und gleichzeitig trügerische … mehr


Inszenierung 0

Eine komödiantische Verwandlungsgeschichte mit Figuren, Objekten und Tanz

Was ist da? Was kommt da? Ein Viereck? Ein Mantel? Ein Wurm? Ein Tier? Eine Puppe? Ein Mensch? Wonach riecht die Welt? Kann eine Nase fliegen? Ein Stuhl fühlen? Ein Mund tanzen? Die Figurenspielerin Anne-Kathrin Klatt macht sich zusammen mit … mehr


Inszenierung 0

ZWEI MÄNNER IN BETRACHTUNG DES MONDES

Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare, da geht er hin, so wie wir ihn kennen, soll er doch, wir gehen andere Wege und folgen ihm so auf das genaueste. Nicht alle schönen Worte Shakespeares werden wiederholt, doch genau befolgen wir seine … mehr


Inszenierung 0

Special-Band-Edition Michael Vogel: Spiel, Bühne, Figuren Charlotte Wilde: Geige, Gitarre, Elektronik Johannes Frisch: Kontrabass Philipp Scholz: Schlagzeug Konrad Schreiter: Trompete Thomas Weber: Tischgitarre => Hör mal rein! Was für ein Sound! „Ein Raritätenkabinett, ein Klang- und- Schau-Panoptilcum bringen Wilde & … mehr


Inszenierung 0

Jae Hee Moon, Korea, Absolventin der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch & Theater des Lachens Frankfurt/Oder)

Das Koreanische Märchen von den zwei Geschwistern Sonne und Mond beschreibt die Raffinesse eines Tigers zu gutem Fressen zu kommen, und wie in Sonne und Mond ganz irdische Ängste zweier Kinder zum Leuchten kommen. Der Tiger begegnet der Mutter zweier … mehr


Inszenierung 0

„Bruscht oder Keule? G’schnitten oder am Stück? Sonscht noch was?“ – Doris H.’s Welt ist klein und überschaubar. „Darf’s a bissle mehr sein?“ Zwischen Gummiwürsten und textilen Gänsen schnetzelt routiniert ihr Messer. Daheim trösten Marshmallows, Plüschtier Hundi und Puppe Baby. … mehr


Inszenierung 0

Auf der Bühne ein großer Parabolspiegel und eine Frau – aus Südafrika. Dort wird der Spiegel als »Spiegel der Hoffnung« bezeichnet. Er taugt zum Essenkochen und – natürlich – zum Theaterspielen. In einem poetischen Spiel mit Klang, Bewegung und der … mehr


Inszenierung

Ich bin ich und ich bin du oder doch nicht? Eine musikalisch-tänzerische Entdeckung von Spiegelbildern und Spiegelspielen

  FESTIVAL SCHÖNE AUSSICHT zu Gast im FITZ Info & Karten: www.jes-stuttgart.de, 0711 218 480 10 Bin ich das? Nein, das ist ein anderes Wesen, das kenn ich nicht! Aber irgendwie kommt es mir bekannt vor … Das sind doch … mehr


Inszenierung 0

ein Figurenspiel in zwei Teilen

„Jemand durchquert mich auf seiner Reise in mir. Ich bin seine Wohnung.“…zwei Menschen begegnen sich in einer gedachten Umgebung… Begegnungen und immer wieder Begegnungen. Rituale der Begegnungen. Das Spielfeld besitzt keine Grenzen, denn das Spiel wird in größtmöglicher Imagination gespielt. … mehr