Springe zur Navigation

Colori

Fremdartige Gestalten tauchen auf, schön und unnahbar die eine, gierig und laut die nächste, andere bürokratisch stur, kindlich neugierig, stolz und elegant oder einfach nur provozierend ordinär. All diese Eigenschaften besitzen ihre „Farbe“, und sie treffen aufeinander, in Kampf und Streit, in Begierde, im Ordnungswahn, in Sehnsucht, und sie verschwinden wieder, als suchten sie einen anderen Planeten, einen Ort der Menschlichkeit vielleicht. Es ist ein poetischer Reigen in immer neuen Konstellationen, der am Auge des Zuschauers vorbeizieht wie ein fröhlicher, verrückter, derber, zarter Traum. Ein Spiel von Figuren und Farben, inspiriert von Oskar Schlemmers Bauhaus-Ästhetik.