Springe zur Navigation

Conversation avec un jeune homme

Gespräch mit einem jungen Mann
Cie. Gare Centrale (BE)

Surreal leicht, behutsam, einfach betörend. Suggestiv und ganz unfassbar. Und frech bis zum Kitzeln. Die Reihe ließe sich fortsetzen. Sicher ist, dass „Conversation avec un jeune homme“ zu den schönsten Theatererzählungen über das Leben im Allgemeinen und miteinander gehört, die das zeitgenössische Theater zu bieten hat. Fabeln, Mythen und symbolhafte Tableaus verfließen mit Anspielungen auf Bambi, Rotkäppchen und Hollywood-Klassiker. Wort und Tanz beginnen ein intimes Gespräch, das über die Unermesslichkeit unserer inneren Wälder erzählt, in denen wir umherirren, um uns einen Lebensweg zu bahnen. Die Sprache der Objekte stimmt mit ein und öffnet imaginäre Türen, lässt Tiere, Bewegungen und Worte entstehen. Die Compagnie Gare Centrale hatte bei der IMAGINALE 2010 mit „Troubles“(diesmal in Eppingen am Fr 14.02.2014 20h00!) den Publikumsliebling im Gepäck.

Agnes Limbos arbeitet als Schriftstellerin, Schauspielerin, Regisseurin, Lehrerin und begleitet junge Theatermacher auf deren künstlerischem Weg. Ihre Stücke sind in mehr als 25 Ländern gezeigt worden. Agnès Limbos gilt als eine der bedeutendsten Vertreterinnen des Objekttheaters.

Seltsam, geheimnisvoll, faszinierend.“ (Critiphotodanse)

Agnes Limbos zieht als Meisterin ihres Fachs einen burlesken und surrealistischen Weg durch den Wald vor uns auf […], von einem jungen Tänzer auf der Bühne begleitet. […] In gepuderter Perücke und Reifrock verwandelt sie auf unglaublichste Art eine Unmenge von Objekten in etwas Anderes, von der Teekanne, die wie ein Löwe röhrt, bis zur riesigen Säge, die sich zu hawaiianischen Rhythmen hin- und herwiegt.“ (Le Soir)

Preise: 20,- (Erw.) 15,- (erm.) / Frühbucher bis einschließlich 16. Januar: 17,- (Erw.) 13,- (erm.)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=hhVsE7VH1tw