Springe zur Navigation

Das Dorf auf dem Hügel

  • Dorfaufhuegel3
  • Dorfaufhuegel2
  • Dorfaufhuegel1
  • Dorfaufhuegel4#

Achtung:
Puppen mit echten magischen Fähigkeiten!
Puppen die zaubern können!

Ein unberechenbarer König, Magier und Kaufmann zugleich, herrscht über zwei Reiche: Über ein armes Dorf in dem alles, was gut ist, nach oben fliegt und verschwin-det, und über das Dorf auf dem Hügel, in dem es alles gibt, was man sich nur vorstellen kann. Auf der Suche nach dem Zauberwort, das die entschwundenen Reichtümer wieder zurückholt, verstricken sich der König, sein Fetischeur, dessen Frau, ein Ethnologe und ein Hund in ein Geflecht aus afrikanischer Magie, europäischer Zauberei, hinterhältigen Betrügereien, Lügengeschichten und absurden Ritualen.

Ein doppelbödiges Drama, das dem allgegenwärtigen Zusammenspiel von Macht, Magie und Manipulation auf raffinierte Weise auf die Schliche kommt und in dem die Betrogenen dem Zauber ein Schnippchen schlagen.

Eine Koproduktion mit dem FITZ Zentrum für Figurentheater, gefördert von dem Kul-turamt der Stadt Stuttgart, dem Landesverband Freie Theater und der Stiftung der Württembergischen Hypothekenbank.

Die Zusammenarbeit der Regisseurin, Ausstatterin und Figurenspielerin Stefanie Oberhoff mit dem kongolesischen Puppenspieler, Erzähler und Schauspieler Lambert Mousseka begann 2003 in Kinshasa im Kulturzentrum Espace Masolo.

Ihren vorläufigen Höhepunkt fand sie 2005 in demdeutsch-französisch-kongolesischen Theaterprojekt „Le Cadeau„, das im Oktober 2005 auf dem Festival Ruhrtriennale in Bochum – sehr erfolgreich – Premiere hatte und im Frühjahr 2006 auch auf dem FITZ-Festival „Leuchtspuren“ zu Gast war.