Springe zur Navigation

Das hässliche Entlein

  • Haessliches Entlein

Ein Schwanen-Küken schlüpft aus Versehen in einem Entennest aus seinem Ei. Weil es offensichtlich nicht so ist wie die anderen, wird es verspottet und schließlich verstoßen. Auf der Suche nach einem neuen Zuhause zieht das hässliche Entlein in die weite Welt hinaus, wo es viele Gefahren zu überwinden hat. Nach einer langen Zeit voller Entbehrung und Schmerz, hat es genug Selbstvertrauen gewonnen, um sein wahres Wesen zu erkennen und zu akzeptieren: „Es macht nichts, im Entenhof geboren zu sein, wenn man nur in einem Schwanenei gelegen hat.“

Die Geschichte erzählt vom „Nicht-Dazugehören“ vom „Nicht-Akzeptiert-Werden“ und von den Folgen dieser schmerzhaften Erfahrungen. Wie viele Märchen handelt es auch vom „Erwachsen-Werden“. Das Theater PassParTu hat den Märchenstoff für die Bühne bearbeitet und dabei ein hörbehindertes Publikum besonders berücksichtigt. In der Verbindung von Gebärdensprache, gesprochenem Wort und Figurentheater ist ein außergewöhnliches Theaterstück entstanden, das seit seiner Premiere vor zwei Jahren zu zahlreichen internationalen Festivals eingeladen wurde.