Springe zur Navigation

Der Garten

  • Garten Freie Theater Heinrich Hesse
  • Garten1
  • Garten2
  • Garten3

„Das große Theater stolpert über die Alltäglichkeiten des Seins. Während die Frauen Aischylos im Chor sprechen, denkt die eine an ihre Kinder, die andere grübelt, wer ihr Shampoo benutzt haben könnte. „Der Garten“ ist kurios und ideenreich, aber in erster Linie lebt dieser Abend von den Darstellerinnen. Das Stuttgarter Figurentheater ist seit einiger Zeit wieder im Aufwärtstrend. „Der Garten“ setzt diese neue Erfolgsgeschichte in schönster Weise fort.“ (Stuttgarter Zeitung)

„Regisseur Alberto Garcia Sânchez liefert Steilvorlagen für fünf Vollblutkomödiantinnen“ (Stuttgarter Nachrichten)

Die Probe eines der ältesten Theaterstücke der Welt, ‚Die Schutzflehenden’ von Aischylos, in dem 50 Frauen der Zwangsheirat entfliehen möchten und deshalb um Asyl im reichen Argos bitten, wird für eine Gruppe von Theaterleuten zur persönlichen Zerreißprobe darüber, was das Theater darzustellen vermag.

Dabei scheint doch ihr Probenort, ein stiller paradiesischer Garten, alles zu bieten, um die edelsten Gefühle eines Mitteleuropäers zu wecken und sich sensibel und feinfühlig in die Situation eines Verfolgten einzufühlen. Andererseits: Wie lässt sich, umschmeichelt von Blumenduft, Schmetterlingen und rauschenden Bäumen, von all den Notleidenden erzählen, die das kleine Nadelöhr suchen, das ihnen die reichen Demokratien noch lassen?

Die fünf Spielerinnen, Meisterinnen des theatralen Konzerts, umspielen die Grenzen des Wohlstands, des Mitgefühls und der Solidarität und erzählen mit bittersüßem Humor eine Geschichte über die Sprengkraft von Menschlichkeit und Demokratie.

In den letzten 20 Jahren hat sich das Stuttgarter Ensemble Materialtheater, im Kern bestehend aus Alberto García Sánchez, Sigrun Kilger, Annette Scheibler und Hartmut Liebsch, in der freien Figurentheaterszene mit ihrem engagiert politischen Theateransatz ein unverwechselbares Profil gegeben. Befeuert vom Funkenflug, der bei intensiver Reibung entsteht, entwickelt die Formation in wechselnden Kooperationen mit Künstlern aus ganz Europa Themen jenseits des Tellerrandes.

In „Der Garten“ wird das Ensemble diesmal verstärkt durch die italienische Schauspielerin und Regisseurin Francesca Bettini, die Sängerin und Trägerin des baden-württembergischen Kleinkunstpreises Sandra Hartmann und die Berliner Figurenspielerin Alexandra Kaufmann.

„Der Garten“ ist der erste Beitrag des Ensembles Materialtheater einer vierteiligen Europa-Reihe.

Eine Koproduktion mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart und dem Théâtre Canopée Ruffec (F). Gefördert durch die Stadt Stuttgart, den FONDS Darstellende Künste e.V. und das Ministerium für Wissenschaft & Kunst Baden-Württemberg.