Springe zur Navigation

Der kleine Herr der Zeit

  • Kleiner Herr Der Zeit

Der Indianerjunge Berimodo träumt davon ein Jäger zu sein. Doch er ist noch zu klein, erst wenn eine Pflanze, die er von seinem Vater bekommen hat, so groß wie ein Baum ist, wird auch Berimodo groß genug für die Jagd sein. Der Junge ist ungeduldig, er verwünscht die Zeit, die nicht vergehen will, doch das hat Konsequenzen. Die Zeit selbst erscheint ihm, Berimodos Pflanze, auf die er doch aufpassen sollte, verschwindet und schließlich muss der Junge zusammen mit seiner Freundin, der sprechenden Krähe Guasira, zu dem gefährlichen Panther Uauarah aufbrechen, um seine Pflanze zurückzubekommen. „Ein poetisches und eben auch anspruchsvolles Märchen für Kinder ab vier Jahren“ (Frankfurter Rundschau)