Springe zur Navigation

Die dritte Hand – Miss Marple ermittelt

Ein Handpuppenkrimi von Maria Pätzold nach Motiven von Agatha Christie.
FITZ Open Air Sommertheater
  • Marplebanne2
Die sieben Schwestern, Stuttgart

Miss Marple, die bekannte Seniorin und Hobbydetektivin aus Großbritannien, macht Urlaub in Stuttgart! Als sie einen alten Bekannten, den ansässigen Lungenspezialisten Dr. Oskar Pflaume, aufsucht, erleben sie und ihr Partner Mister Stringer eine unglaubliche Überraschung: Alle in der Praxis Anwesenden sind erstarrt. Auch der Arzt selbst rührt sich nicht. Ansporn genug für das detektivische Duo. Zumal es nicht bei diesen Vorfällen bleibt. Eine Puppenspielerin wird vergiftet, der Polizeiinspektor selbst ist betroffen. Ein Mord direkt vor dem Polizeirevier in der Nesenbachstraße? Was geht hier vor in Stuttgart? Und wem gehört die geheimnisvolle dritte Hand?

Agatha Christie gilt mit über zwei Millionen verkauften Büchern als die erfolgreichste Krimischriftstellerin der Welt. Ihre Romanfigur Miss Marple, eine ältere Dame mit scharfer Beobachtungsgabe und schnellem Verstand, trat seit den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts in 12 Romanen und 20 Kurzgeschichten in Aktion. Darüber hinaus sind in den 60er Jahren vier Filme mit Margaret Rutherford in den Kinos erschienen, die inzwischen als Krimi-Klassiker gelten. Dieses Material ist zum Fundus für das Stück „Die dritte Hand – Miss Marple ermittelt“ geworden.

Der Krimi mit Handpuppen in Schwarz-Weiß-Optik erinnert an die Kriminalfilme der 60er Jahre und wird von den Figurenspielerinnen Lisa Remmert und Johanna Pätzold rasant und freudvoll umgesetzt. Die traditionelle Form der „Kasperbude“ beweist ihre Aktualität in der Mischung aus Komik, Kommentierung aktueller gesellschaftlicher Themen und überliefertem Handwerk des Handpuppenspiels.

Spielort: FITZ-Terasse. Bei Regen im FITZ

Begrenzte Zuschauerzahl – Anmeldung erforderlich. Mit Pause