Springe zur Navigation

Die Entschlüsselung des menschlichen Gnoms

  • Entschluesselung1 Foto: marie lienhard PREMIERE Die Entschlüsselung des menschlichen Gnoms
  • Entschluesselung2 Foto: marie lienhard PREMIERE Die Entschlüsselung des menschlichen Gnoms
  • Entschuesselung3 Foto: marie lienhard PREMIERE Die Entschlüsselung des menschlichen Gnoms

Eines Morgens stand ich auf, duschte mich und ging in die Kneipe an der Ecke, um einen Kaffee zu trinken. Dort kam mir die Idee den Menschen neu zu erschaffen. Ich ließ meinen Kaffee stehen, lief zurück nach Hause, holte meinen Werkzeugkoffer und rannte zu den anderen Göttern in die Werkstatt …

Warum machen wir Kunst? Ist die Welt nicht schön genug?

Wir glauben nicht.
Vielleicht hat Gott es nicht so gewollt, aber wir entdecken viel Hässliches in der Welt.

Drei Menschen spielen Künstler, die es besser können als Gott.

Einer braucht seinen Körper, der andere seine Hände und die Frau kann nichts ohne Phantasie.

Zum Produktionstagebuch