Springe zur Navigation

Die unsichtbaren Städte

textband, Stuttgart

Theater im öffentlichen Raum

Die vierköpfige Combo textband verdichtet in ihrer Performance „Die unsichtbaren Städte“ von Italo Calvino zu einem visuell-musikalisch-sprachlichen Assoziationsraum.

Die Agora „Unterm Turm“ wird zum fernöstlichen Schloß Xanadu. Dort lauscht der Tartarenkaiser Kublai Kahn den Stadtbeschreibungen des Weltenbummlers Marco Polo, die, so fantastisch sie auch klingen mögen, vieles gemeinsam haben mit den Städten, in denen wir leben. Warnend erzählt Marco Polo dem Kaiser: „Die Hölle der Lebenden ist nicht etwas, das erst noch kommen wird …“

Ort: Open Air, FITZ Agora, EINTRITT FREI

Anschließend:

After-Party mit DJ Jung & Glücklich

Nach unserer Performance geht’s weiter mit elektronischer Tanzmusik von DJ Jung & Glücklich (Berlin/Stuttgart) für das Publikum, alle Festvialbesucher und -teilnehmer. Wer mal reinhören will, kann sich hier jung und glücklich hören.