Springe zur Navigation

Die Verwandlung

  • Verwandlung1
  • Verwandlung2 Nicole grimm

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt.“ Bizarr, absurd und dabei geradezu reserviert und spröde trifft Franz Kafka in seiner Erzählung „Die Verwandlung“ in den Kern des modernen Menschen: Alles Sichere ist vorläufig, alle Selbstgewissheit steht auf hauchdünnem Boden.

Die Inszenierung ist zweigeteilt: Eine Ausstellung präsentiert unterschiedlichste, dem geneigten Betrachter wie auf den inneren Leib geschnittene Zwischenformen der Verwandlung vom Mensch zum Insekt. Auf der Bühne hingegen vollzieht sich die tragikomischen Geschichte von der Mutation des Gregor Samsa zwischen Fantastik und Trödel, zugreifender Fühllosigkeit und feingliedrigem Sichfügen.

Hereinspaziert!

„Gespür für den bitteren Humor der Erzählung, kunstvolle Ausstattung und eine großartige Maren Kaun generieren eine gleichermaßen faszinierende wie unterhaltsame Illusion in der Schnittmenge von Theater und bildender Kunst “

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://vimeo.com/102500928