Springe zur Navigation

Kater Zorbas

  • Kater Zorbas

Die Silbermöwe Kengah ist verzweifelt. Ihr Gefieder ist ölverschmiert. Mit letzter Kraft fliegt sie elbeinwärts und rettet sich im Hamburger Hafenviertel auf einen Balkon. Dort findet sie der dicke schwarze Kater Zorbas. Die Möwe bittet den Kater, der ein großes Herz hat, um drei Dinge: Er soll das Ei, das sie vor ihrem sicheren Tod noch legen wird, nicht auffressen. Er soll sich um das Ei kümmern, bis das Möwenküken geschlüpft ist. Er soll der kleinen Möwe das Fliegen beibringen. Der Kater gibt sein Ehrenwort und sucht unter seinen Katzenfreunden Helfer für diese schwierigen Aufgaben. Als er mit ihnen zurückkommt ist die Möwe bereits tot. Aber ein Ei liegt da….
Die Mitwirkenden: Fünf Koffer, ein Regenschirm, ein Bandonion, der dicke schwarze Kater Zorbas, die Silbermöwe Kengah, der alte italienische Stubenkater Colonello, der schlaueste Kater der Stadt Hamburg – Schlaumeier, der Fuchs Alfred, ein Ei, ein Küken, eine junge Möwe.