Springe zur Navigation

La Grenouille au fond du puits croit que le ciel est rond

Der Frosch am Grunde des Brunnens glaubt, dass der Himmel rund ist.
Vélo Théâtre (FR)

Das Haus unserer Kindheit lebt in unseren Erinnerungen. Das Haus unserer Kindheit war der erste Spielplatz, der Ort unserer ersten Erfahrungen mit der Welt, ein Ort der ersten Träume. In dieser Inszenierung lebt jemand, der sein Leben lang Häuser sammelte – was für ein schimmernd-rätselhafter, wundersamer Ort ist da entstanden! Seine drei treuen Diener führen das Publikum durch die bildnerische, alle Sinne ansprechende Welt ihres Dienstherrn. Sie öffnen die Tore zu seinen Wunderkammern und laden dazu ein, durch die Räume zu schlendern, die fantastischen Bilder wahrzunehmen, anzukommen in einem Traumhaus, seinen subtilen Landschaften aus Licht und Schatten, die so erstaunlich und so vertraut sind.

Das Vélo Théâtre wurde 1981 von Charlot Lemoine und Tania Castaing gegründet. Ihre Aufführungen basieren auf Bildern, auf der Idee, dass ein Schauspieler ein Objekt oder eine Reihe von Objekten genauso interpretieren kann wie Wörter und Sätze. Die Begeisterung des Vélo Théâtre für das Spiel mit Objekten ist seither ungebrochen. Sie gehen sowohl in Frankreich als auch im Ausland regelmäßig auf Tournee und lassen sich im Austausch mit dem Publikum immer wieder zu neuen Impulsen und Stückideen inspirieren.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation/DGCA

Preise: 16,- (Erw.) 11,- (erm.) / Frühbucher bis einschließlich 16. Januar: 13,- (Erw.) 9,- (erm.)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=31I02NfgfJA