Springe zur Navigation

Le chant des vulves

Eine Zurschaustellung in drei Stationen mit Projektionen, Objekte, Stimme und Geräuschen
  • Chant Des Vulves
HMDK Stuttgart Studiengang Figurentheater & Angela Kopf, Stuttgart

Seit der Antike wurden ‘Kuriosa’ – Seltsamkeiten, Unheimliches und Seltenes – zusammengetragen und in Sammlungen zur Schau gestellt. Kurios sind auch so manche Körperbilder, die im Laufe der Medizingeschichte entstanden sind. Gerade der weibliche Körper diente als Projektionsfläche für eigene Wünsche und Ängste. Abwehrreflexe, Verdrängung und Verlagerung ins Unbewusste transformierten ihn dabei ins Monströse, Bizarre, fast Surreale, sanktioniert und festgehalten in wissenschaftlichen Darstellungen unterschiedlicher Epochen. Wir laden ein in sehr spezielles Kabinett der Kuriositäten.

Bachelorarbeit Studiengang Figurentheater an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart