Springe zur Navigation

Orlando

  • Orlando1

»Eine Eskapade, halb lachend, halb ernst« sollte das Buch sein, notierte Virginia Woolf in ihrem Tagebuch. Doch schuf sie mit dem 1928 erschienen Roman »Orlando« einen ihrer größten schriftstellejrischen Erfolge. Inspiriert durch die Freundschaft und Liebesbeziehung mit der Dichterin Vita Sackville-West erzählt die fiktive Biografie die nahezu 400 Jahre vom 16. bis ins 20. Jahrhundert umspannende Lebensgeschichte Orlandos, der als Junge zur Welt kommt und als Frau Karriere macht.

»Am schönsten ist Theater, wenn man nicht viel denken muss, sondern einfach nur hinschaut. Wenn auf der Bühne etwas geschieht, das berührt, amüsiert oder einen mächtig fortzieht von Szene zu Szene. (…) Eine mitreißende Produktion.« (StZ) – »Ein Vergnügen.« (StN)