Springe zur Navigation

Rawums (:)

  • Rawums Werner Henrich
  • Rawums Foto Thomas Ernst 2 Thomas Ernst
  • Rawums Foto Thomas Ernst

Ausgezeichnet mit dem renommierten Berliner Kinder- und Jugendtheaterpreis IKARUS 2008

Fallen ist federleicht. Fliegen ist schwer. Träumen ist zerbrechlich wie ein Ei.
Ein Ei kann nicht fliegen, glaubst du? Warte mal ab.

Ein Mann, eine Frau und ein Ei träumen vom Fliegen. Das muß doch möglich sein: wenn wir nur nicht dauernd straucheln und stolpern würden. Auf der Suche nach geeigneten Plätzen zum Abheben landen die drei in einer poetischen Welt. Sie steigen auf, fallen, steigen und fallen wieder. Wie Federn, wie Regen, wie Sonnenstrahlen,<wie alles, was fällt und noch im Fallen vom Flug erzählt.

Dass ein Ei zerbrechlich ist, weiß jedes Kind. Dass in diesem besonderen Ei aber gerade der uralte Traum vom Fliegen ausgebrütet wird, ist der Aufhänger für ein wundervolles kleines Spiel. Während das Ei weiter träumt, spielen die beiden charmanten Clowns mal eben alle Möglichkeiten des Fallens und Fliegens durch. Und weil zwischen Himmel und Erde so manches möglich ist, steigt aus dem Träumen reine Poesie auf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://vimeo.com/29361604