Springe zur Navigation

Siegfried der Drachentöter

„Es geht um die Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung, den Wunsch nach Macht und Reichtum und danach, der Erste oder der Beste zu sein. Oder es geht einfach nur um eine Horde Töchter (Walküren), die in wilder Jagd ins Arbeitszimmer ihres Papas Wotan stürmen. (…) Wer Wagner verehrt und weiß, dass einem uncoolen Mann in Filzpantoffeln im Grunde alles zuzutrauen ist, sollte diese fantasievolle Siegfried-Geschichte im Puppentheater auf keinen Fall verpassen.“ (Thüringer Zeitung)