Springe zur Navigation

Stuttgartnacht 2015

  • Sn15 Dummy

19h30 & 20h30

Songs for Alice (Ausschnitt)

Figurentheater Wilde&Vogel / Spiel, Bühne und Figuren: Michael Vogel / Live-Musik: Charlotte Wilde, Johannes Frisch / Regie: Hendrik Mannes

Lewis Carroll hätte seine Freude gehabt: Rabbit und Grinsekatze, die fette Herzogin, Humpty Dumpty und Jabberwock – heimisch im Reich absurder Logik und abgründigen Begehrens. Vogel, Wilde und Frisch spielen mit expressiven Figuren und poetischen Maschinen, leisen Momente und großem Tamtam, Ohrwürmern und Rausschmeißern. Ein Konzert mit allen Mitteln.

Dauer ca. 25 Minuten

21h30
3 Akte – Ein stummes Lied vom Eigensinn (1. Akt)

Antje Töpfer, Stuttgart / Spiel: Antje Töpfer / Regie: Katja F.M. Wolf

Wenn das papierne Kind aus dem zugeklappten Lebensbuch wieder aufspringt, sobald man ihm den Rücken kehrt, und sich wieder einklappt, wenn man sich ihm zuwendet, schlägt es dann dem Tod und Leben zugleich ein Schnippchen? Welches Feuer nährt dieses fragile Gebilde aus Papier? Wir zeigen den erste Teil von Antje Töpfers dem inneren Überlebenswillen gewidmeten ›Tryptichon des Eigensinns‹.

Dauer ca. 25 Minuten

22:30 & 23:30

Die Gräfin – Horror-Night

Stefanie Oberhoff, Stuttgart/ Spiel: Stefanie Oberhoff / Musik: Lilith Becker / Regie: Samuel Beck

Stuttgarts kettenrauchende Kult-Oma ist wieder da! Die blaublütige Grande Dame berichtet von den Fortschritten ihrer Entwicklungsarbeit im Kongo und stellt ihren unvollendeten Horrorfilm vor. Mit freundlicher Unterstützung von Johann Wolfgang von Goethe, Frank-Walter Steinmeier, den Singenden Särgen und Curt Cobain. „Hinreißender Blödsinn!“(Stuttgarter Nachrichten)

Dauer ca. 25 Minuten