Springe zur Navigation

TierSein

Die Suche nach dem wilden Ich
  • Index
  • Index
  • Index
Esther Falk (Stuttgart) und Vanessa Valk (Freiburg)

»Das Tier ist das Andere in uns. Der Mensch ist das Tier, das seine Animalität verleugnet.« (Georges Bataille)

Ich hab sie gesehen. Ich hab gesehen, wie sie hinter der Mauer hervorschauten. Wie sie über die Trümmer geglitten sind, mich aus dem Dickicht heraus beobachtet haben. Manche sagen, sie stürmen wie wahnsinnig heran, mit einem unglaublichen Schwung, und mit Lebhaftigkeit, andere sagen, sie sitzen ruhig, denken nach. – Sie erinnern mich an etwas. Etwas, das seinen Platz beansprucht und mich herausfordert.

Jeder von uns trägt Wildheit in sich, die er vielleicht vergessen hat. Was passiert, wenn wir sie heraus lassen? Was passiert, wenn sie einem anderen wilden Ich begegnen? Fangen sie an zu tanzen? Kämpfen sie? Lieben sie sich?

Spiel und Bau: Vanessa Valk, Esther Falk | Musik: Jonas Bolle | Choreografie: Alice Gartenschläger | Regie: Maik Evers

Gefördert vom Fonds darstellenden Künste, der Stadt Freiburg und dem Laft BW