Springe zur Navigation

Von Hand gemacht (a mano)

Objekttheater zu vier Händen ohne Worte
  • A Mano2
  • A Mano1
Compañía El Patio (ES)
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/106477542

Wir können zuschauen, es geschieht direkt vor unseren Augen: zwei virtuose Spieler, eine Töpferscheibe, einige Requisiten, Licht, Musik – mehr braucht es nicht für diese große Geschichte en miniature. Julian Saenz-Lopes und Izaskun Fernandez erzählen mit live modellierten Tonskulpturen und ihren Händen vom brennenden Wunsch einer Tontasse, der Enge eines Schaufensters zu entkommen und in die große Welt zu gehen.

„A Mano“ wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem jeweils als „Beste Inszenierung“ 2015 beim Kinder- und Jugendfestival (KUSS) des Hessischen Landestheaters Marburg und 2014 beim 27. Internationalen Theaterfestival Valise in polnischen Łomża. 2012 erhielt „A Mano“ den Publikumspreis beim spanischen ENCINART Festival in Enciso.

„’A Mano‘ steckt voller Humor und Zärtlichkeit. Seine schlichte Ästhetik birgt eine konzentrierten Schönheit, die den aufmerksamen Zuschauer belohnen wird. El Patio ist, wie einem Töpfer, gelungen, aus fast nichts etwas sehr Besonderes zu schaffen“ (The Irish Times)

Die Compagnie „El patio“ wurde 2010 in spanischen La Rioja von Julián Sáenz-López und Izaskun Fernández gegründet. „Patio“ (Innenhof) steht für einen Raum, der gleichermaßen geeignet ist, sich zurückzuziehen, wie sich zu treffen, miteinander auszutauschen oder zu spielen. Die Sujets ihrer Theaterarbeit orientieren sich an den alltäglichen Erlebnissen. Diese Suche hat sie zu unmittelbaren, ‚kleinen‘ Spielformaten geführt.

ikebanah.es/elpatio_en.php