Springe zur Navigation

Was macht das Rot am Donnerstag

  • Rot Am Donnerstag
  • Rot Am Donnerstag2
  • Rot Am Donnerstag1

Womit beginnt ein Bild? Vielleicht mit einem kleinen roten Fleck. Und mit einer Frage. Einer Frage, wie sie nur Kinder oder Maler stellen: „Was macht das Rot am Donnerstag?“ Farben und Leinwand stehen bereit für eine Entdeckungsreise in das Reich der Malerei. Aber lässt sich Malen vorführen? Kann man Kinder teilhaben lassen an der absichtslosen Entdeckungsreise, die ein Maler unternimmt, wenn er seinen Eingebungen folgt? Was sind das für Geschichten, die während des Malens entstehen und vergehen? Angeregt von Paul Klee entsteht in sieben Kapiteln ein Bild voll überraschender Wendungen und Verwandlungen, fast ohne Worte, vor unseren Augen gemalt auf eine große durchsichtige Leinwand.

„Torbahn zeigt exemplarisch, dass spontane Freude an der Bewegung, am Rhythmus und die daraus entstehenden ,unfertig‘ wirkenden Abbilder in ihrer Lebendigkeit anstecken und der Phantasie Flügel verleihen. Nicht nur empfehlenswert, sondern auch sehr unterhaltsam!“ (Nürnberger Nachrichten)

Joachim Torbahn, neben Tristan Vogt Gründungsmitglied der Tristans Kompagnons, studierte Malerei in Wien und arbeitet als Ausstatter und Regisseur u.a. an der Staatsoper Stuttgart, dem Theater Essen, dem Volkstheater München und der Oper Heidelberg. Nach eigenem Selbstverständnis ein Purist der Mittel verfolgt Torbahn seit Längerem die Synthese von Malerei und Bühnenkunst.