Menü

Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« - Puppenspielkunst, Berlin

Silence - oder die Stille nach dem Schleudergang

Kein Geräusch, das je existierte, geht verloren. Die Task Force 51 hat sich der sonischen Forschung verschrieben. Sie versucht, längst vergangene und für unsere Ohren nicht mehr wahrnehmbare Geräusche wieder hörbar zu machen. Im Rahmen ihrer Forschung stoßen sieben Proband*innen auf surreale Momente, aus denen sich eine seltsame Geschichte in einem längst vergessenen Haus entspinnt, dessen Bewohner*innen auf unerklärliche Art und Weise verschwunden sind. Welche Geräusche und Ereignisse verbergen sich hinter den vergilbten Tapeten? Welches Geräusch macht die Stille? Wie viel Stille kann ein Mensch ertragen?

Spiel: Mia Lehrnickel, Gerda Pethke, Odile Pothier, Moritz Schönbrodt, Moritz Ilmer, Hannah Eli-scher, Amelie Schmidt | Bau: Arne Bustorff | Puppenbau: Arne Bustorff, Janusz Debinski, Ingo Mewes | Sounddesign: Max Bauer | Tanzbetreuung: Jutta Burger | Regie: Stephanie Rinke

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant

Info:

Dauer: 60 Minuten

Geeignet für: Für Erwachsene

Tageskasse
Erwachsene: 10€
Erwachsene ermäßigt: 8€
Schüler, Studenten: 6€

Informationen zu Karten / Ermäßigungen / Reservierungen