Springe zur Navigation

Federleicht. Höflich. Gewitzt.

Weltbekannt sind seine „Drei kleinen Selbstmorde„, unvergessen sein „Gagarin„, dieser kühner Gedankenflug durch Welt-, Herzens- und Zeiträume und niemand anders könnte mit einem Stück namens „Unaussprechlich Qkwza“ das Audituorium füllen.

Was Gyulá Molnár so besonders macht ist die Fähigkeit, große Geschichten federleicht zu erzählen. Niemals drängt er sich auf; er spielt aus derselben Haltung heraus, mit der man einem Fremden die Tür aufhält. Wie gerne geht man hindurch! Und dann hat er einen.

Wir laden Sie ein zu zwei Theaterklassikern mit Gyulá Molnár :

27.-29. März „Corazón – Corazón“ (mit Francesca Bettini und einer der Publikumslieblinge der IMAGINALE 2014,)

4. und 5. April „Nachtwandler“ (definitiv die letzten Vorstellungen).

  • Corazon 3
  • Nachtwandler 3