Springe zur Navigation

IMAGINALE 18: Cosas que se olvidan fácilmente

(Dinge, die man leicht vergisst)
  • Cosa Que Se Foto Álvaro Prats (1)
Xavier Bobés ES

Ein auf dem Flohmarkt gefundenes Notizbuch aus dem Jahr 1942 dient Xavier Bobés als Ausgangspunkt für eine Reise in die Geschichte Spaniens während der Franco-Zeit. Auf der ersten Seite stehen die Worte: »Cosas que se olvidan fácilmente«

Bobés zaubert und verzaubert, sympathisch und unprätentiös. Jeweils fünf Besucher pro Vorstellung sind eingeladen, sich mit ihm um einen runden Tisch zu versammeln. Es ist erstaunlich, wie prägnant sich mit jedem neuen kleinen Erinnerungsträger – ein Magazin, ein Schlüsselanhänger, eine Dose – allmählich das Bild einer vergangenen Epoche herausbildet. Und noch erstaunlicher, wie sich in diesem Bild unsere Gegenwart spiegelt.

»Cosas que se olvidan fácilmente« war einer der großen Publikumserfolge beim Londoner International Mime Festival 2016 und erhielt im gleichen Jahr den Kritikerpreis beim renommierten spanischen Festival Terrassa Noves Tendències.

Von und mit: Xavier Bobés
Kostüm: Antonio Rodríguez
www.playgroundvisual.com

Mit wenig deutschem und englischem Text
Fünf Zuschauer pro Vorstellung. Rechtzeitig vorbestellen