Springe zur Navigation

IMAGINALE 18: Les Insomnies / Die Schlaflosigkeiten

  • Insomnies Foto Mickaël Troivaux (1)
  • Insomnies Foto Mickaël Troivaux (3)
  • Insomnies Foto Mickaël Troivaux (5)
  • Insomnies Foto Mickaël Troivaux (6)
Cie. Main d'oeuvres FR

Die Poesie, so der französische Dichter René Char, lebe »von dauernder Schlaflosigkeit«. Diese Formel Chars haben die vier Künstler von La main d’oeuvres wörtlich genommen. Der Schlaflose kann nicht schlafen, die Wachende will es nicht. Der Flüchtling darf nicht schlafen und der Künstler schläft nicht. Der vertriebene Schlaf nimmt das vertraut Wirkliche mit sich. Ebenso schnell, wie sie entstehen, vergehen die Gestalten der Schlaflosigkeit. Mit der Leichtigkeit, die nur den Raum der Nacht erfüllt, verbinden und durchdringen sich Bilder, Töne, Bewegungen, Stimme, Worte, Geräusche. Von Bekanntem gleitet Bedeutung ab, Unbekanntes wird rätselhaft verständlich.Die Nacht wird artistisch im schönsten und beunruhigendsten Sinne.

Spiel: Olivier Sellier ::: Texte: René Char ::: Akrobatik: Sébastien Dault ::: Bildwelt: Katerini Antonakaki ::: Klavier: Ilias Sauloup ::: Licht: Jérémy Pichereau ::: Konzeption: Sébastien Dault ::: www.lamaindoeuvres.com


Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA
Institut Francais 2016 LogoCart RVBMinistere Culture DGCA Sm