Springe zur Navigation

Archiv des Buchstabens I


Inszenierung

nach Walter Moers

»Alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht«, sagt Goethe. Und der Tod natürlich auch. Aber mit 12 Jahren ist Gustave dann vielleicht doch noch etwas zu jung, um seine Seele in die Sonne werfen zu lassen. Also macht … mehr


Inszenierung

Wir schlafen, schlafen ein, wir fallen, fallen ein – verfallen. Wir lösen uns, lösen uns auf, wir verschwinden, entschwinden – verwandeln uns in unser eigenes Abbild. Wir hinterlassen Leerstellen. Drei Spieler*innen phantasieren ihre eigene Abwesenheit. Sie befragen mit Puppe, Maske … mehr


Inszenierung 0

Die Frau betritt ihren eigenen Mund, kriecht in ihr Ohr, ihre Nase, unter ihren Rock. Das Innenleben der Spielerin wird zum surrealen Raum. Eine Mikrokamera wird zum Auge für das Unsichtbare und Verborgene. Raumfüllende Live-Aufnahmen und eingespielte Filme verzahnen, überlagern … mehr


Inszenierung 0

Italien 2011 (Italienisch mit deutschen Untertiteln)/Lungometraggio di Gustav Hofer e Luca Ragazzi, Italia 2011 (in italiano con sottotitoli in tedesco) Einführung: Dott.ssa Simonetta Puleio


Inszenierung 0

Ein Kleines Stück über das Lachen

Clown Ivi kämpft gegen die Tücken des Alltags. Ein liebenswerter Tollpatsch, der zwischen Licht und Schatten mit seinem Leben auf wunderbare Weise immer wieder irgendwie zurechtkommt. Und der uns lehrt, das Lachen dabei hilft. Lachen über den Alltag mit seinen … mehr