Springe zur Navigation

Das neue schwarze Denken – Chefferie

  • Chefferie
  • Cheff3
Gintersdorfer/Klaßen, Berlin

(La nouvelle Pensee noire – Chefferie)

Eine Chefferie ist eine politische und administrative Einheit, die es vor der Kolonisierung in Schwarzafrika gegeben hat, und die auch heute parallel zu den staatlichen Organisationen nach eigenen Grundsätzen weiterarbeitet. Die Chefferie – viele Chefs – nur oben kein unten – ist eine Vision, die unser Darstellerteam in ihrer Zusammensetzung verkörpert. Die Idee des Panafrikanismus – die „Einheit aller schwarzen/afrikanischen Menschen weltweit, unabhängig von ihrer Ethnie oder Nationalität“ – erscheint universal, ist aber ein mehrdeutiges Konzept, das immer wieder unterschiedlich eingesetzt und umcodiert wird. Die PerformerInnen zeigen kontroverse Deutungen und Repräsentationen eines afrikanischen Selbstverständnisses, das von Regierungen, Oppositionellen, Milizen, Kirchenführern, Musikern, Künstlern, Dorfchefs, Radio- und Fernsehmoderatoren und Fashion Adepts Victims verbreitet wird.

MEHR INFO

Dauer ca. 110 Minuten, für Erwachsene. Eintrittspreise: 14,–/ 9,– (erm.). Gesamtprogramm unter:

Made in Germany

Vom 11.-15. November 2015 findet das 4. interkulturelle Theaterfestival Made in Germany statt.

Das interkulturelle Theaterfestival Made in Germany lädt Inszenierungen aus ganz Deutschland ein, die sich auf künstlerisch vielfältige Weise mit der Einwanderungsgesellschaft beschäftigen. Das Besondere: Die künstlerische Auswahl der Gastspiele wurde einer aus interessierten Zuschauern und Zuschauerinnen gebildeten Jury überlassen, in deren Zusammensetzung sich der hohe migrantische Anteil der Stuttgarter Bevölkerung spiegelt. Mitglieder der Jury in 2015 sind: Wilfried Alt, Susanne Beck-Jankowski, Cristina Bardelli, Khadija Benelhassana, Anasta

sia Chatzigiannidi, Bea Godziejewska, Judith Marek, Willy Rollé, Christoph Schwerdtfeger. Das 4. Made in Germany-Festival ist eine Kooperation des Forums der Kulturen Stuttgart e. V. mit dem FITZ, dem Jungen Ensemble Stuttgart (JES), dem Schauspiel Stuttgart, dem Studio Theater, dem Theater Rampe, dem Theater tri-bühne, dem Theater am Faden und dem Theaterhaus Stuttgart.