Springe zur Navigation

Die Anderen – wie wir

„Zwei Menschen begegnen sich und machen die ganze Gefühlspalette ihrer fiktiven Lebenswirklichkeit auf der Bühne sichtbar. (…) Zuneigung, Liebe, Aggression, Alltagsroutine, Wut, Angst und Hoffnung werden nicht nur mittels Texten von Kramer und dem Lyriker und einstigen Rockdichter Wolf Wondratschek verbalisiert. (…) Hingebungsvoll wird der Zauber der Sprache, die Poesie, aber auch das Selbstzerstörerische in radikaler Bewegung umgesetzt.“ (…) Eine gelungene Mischung aus Schauspiel, Tanztheater und experimentellem Dokumentarfilm“ (Esslinger Zeitung)