Springe zur Navigation

Geschichten gegen die Angst

Nach dem Buch „Geschichten für die Kinderseele“ von Linde von Keyserlingk
  • Geschichten Gegen Die Angst2
  • Geschichten Gegen Die Angst
Lutz Großmann, Köln

Jeder von uns hat Angst vor irgendwas oder vor irgendwem – ob er will oder nicht. Meist ist es das Unbekannte, vor dem wir uns fürchten; und weil für Kinder vieles unbekannt und neu ist, sind Ängste ständige Begleiter bei der Erforschung und Entdeckung ihrer Welt. »Wer keine Angst hat, kann auch nicht mutig sein«, schreibt Linde von Keyserlingk. Basierend auf ihrem Buch packt Lutz Großmann seine Angstkommode aus und öffnet drei geheimnisvolle Schubladen, in denen er ganz unterschiedliche Ängste verborgen hält.

»Diese Form intimen Theaters, wie sie Tristan Vogt als Regisseur und Lutz Großmann als Spieler und Mann für alles andere zeigen, ist verblüffend einfach, absolut minimalistisch und doch überwältigend. Alles sieht so sanft und direkt, so witzig und pointiert, so federleicht und schwebend aus, als könnte jeder andere auch mit kleinen Puppen drei kleine Geschichten erzählen. Vielleicht ist diese Art der Ermutigung auch das Wertvollste, das die Großen mit nach Hause nehmen.« (Ostthüringer Zeitung)

Lutz Großmann arbeitete seit 2004 als Puppenspieler, Schauspieler, Regisseur und Puppenbauer in der freien Szene und an festen Häusern. Mit seinem Solostück „Kasper tot. Schluss mit lustig?“ gastierte er auf verschiedenen Festivals im In- und Ausland. Als Gastdozent unterrichtete er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, Abt. zeitgenössische Puppenspielkunst. Für drei Spielzeiten war er Ensemblemitglied am Puppentheater von TPT Theater und Philharmonie Thüringen in Gera.

www.lutzgrossmann.net