Springe zur Navigation

HexenHüttenTraumPaläste

Die Gebäude aus den Märchen der Gebrüder Grimm
Eine Architekturausstellung. Ein Theaterstück. Eine Trickfilm-Installation.
„Märchitektur“ für Menschen im Alter von 6 bis 106.

  • Hexenhuetten Foto Schumacher2
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle12
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle11
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle10
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle9
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle8
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle7
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle6
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle5
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle4
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle3
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle2
  • Hexenhuetten Foto Oliver Roeckle1
post theater (Tokyo/Stuttgart)

In den Märchen der Gebrüder Grimm tauchen seltsame Orte auf: bekannte, wie das Pfefferkuchenhaus oder das Schloss von Schneewittchen – oder fast vergessene, wie ein bewohnter Eisenofen oder ein 12-eckiger Turm.

post theater baut eine spannende multi-mediale Ausstellung in das Labyrinth unterm Tagblatt-Turm. Das Publikum wird auf eine abenteuerliche Reise durch Märchenräume geführt. Verraten die Architekturen neue Bedeutungsebenen scheinbar bekannter Märchen?

Nach dem Erfolgsstück „I in Wonderland“ hat post theater wieder ein multi-mediales Stationen-Drama erarbeitet. Zahlreiche KünstlerInnen aus den Bereichen Skulptur, Illustration, Trickfilm, Roboterbau, Architektur, Bühnenbild, Musik und Theater wirken an diesem ungewöhnlichen Erlebnis mit.

Jede Führung ist für genau 12 Personen konzipiert. Alle Vorstellungen berücksichtigen das Alter der jeweiligen ZuschauerInnen.

Fr 08.06.    16 / 17 / 18 / 21 / 22 Uhr
Sa 09.06.    11 / 12 / 15 / 16 / 17 / 18 / 21 / 22 Uhr
So 10.06.    11 / 12 / 15 / 16 / 17 / 18 / 21 / 22 Uhr
Mo 11.06.    11 / 12 / 15 / 16 Uhr

Karten können nur im Vorverkauf erworben werden – reservierte Karten müssen bis zum Vortag der reservierten Vorstellung abgeholt / gekauft werden.

Künstlerische Leitung: Hiroko Tanahashi, Max Schumacher ::: Text, Dramaturgie: Max Schumacher und die PerformerInnen ::: PerformerInnen: Mareile Metzner, Erbil Ayalp, Patrick Khatami, Max Schumacher ::: Musikalische Leitung, Komposition, Soundesign: Sibin Vassilev ::: Trickfilm: Johannes Krohn (Leitung), Hiroko Tanahashi ::: Medienkunst: Yoann Trellu ::: Kostüme: Marion Reddmann ::: Exponate: Robert Voss, Stephan Henrich, Christian Fuchs, Michl Schmidt, Angelina Kartsaki, ::: Sebastian Schlemminger, Marion Reddmann, Umschichten Architekten, Timm Henger, Andre Schmidt (MATTER) ::: Stimmen: Matthias Horn, Ilka Teichmüller, Eray Egilmez, Mareile Metzner, Patrick Khatami ::: Photographie und Design: Hiroko Tanahashi ::: Pressearbeit: k3berlin ::: Produktionsleitung: Mario Stumpfe :::

Eine Produktion von post theater in Koproduktion mit dem FITZ!, gefördert aus Mitteln des Kulturamtes Stuttgart und des Fonds Darstellende Künste e.V.

post theater ist eine Medien-Theater Company mit Sitz in Stuttgart und Aufführungen rund um den Globus. post theater hat den Stuttgarter Theaterpreis 2017 (für „House of Hope“) und 2015 (für „Jobs im Himmel“) gewonnen. Viele der KünstlerInnen von „HexenHütten TraumPalästen“ waren StipendiatInnen der Akademie Schloss Solitude. www.posttheater.com

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kulturförderprogramms „Freie Szene unterwegs“ statt.