Springe zur Navigation

Höchste Eisenbahn

Nach einer Erzählung von Hans Fallada zaubern die Puppenspieler eine wunderbare Geschichte über kleines Unglück und großes Glück (oder umgekehrt?) auf die Bühne. Wenn

man etwas liebt, das plötzlich weg ist, dann weiß man erst, wie sehr man es liebt. Das ist so bei kleinen Kindern und bei großen Kindern auch, bei Frauen und auch bei Männern wie diesen beiden, die da so eine Geschichte kennen: Von einem Jungen, der seinen kleinen schwarzen Stoffhund über alles liebt, und als der verloren geht, sehr traurig ist und an nichts mehr auf dieser Welt Freude haben kann. Wie kann der Vater nur helfen? Er geht auf eine Reise. Und auch, wenn es erst gar nicht so aussieht, es wird eine Fahrt ins Glück. Das Bühnenbild, eine maßstabgerechte „Spur-0-Modelleisenbahnanlage“ im Maßstab 1:22, wird nicht nur Kinder begeistern.  Eine Geschichte, „die auch das Kinderherz im Erwachsenen heftigst zu rütteln vermag.“ (Berliner Tagesspiegel)